Den besten Cannabis finden

CBD-reiche Hybridsorte

Harlequin ist eine an CBD reiche Sorte, die bereits seit einer sehr langen Zeit beliebt ist. Sie ist eine Sativa-dominant Hybridsorte, die das Produkt aus den Landrassensorten Colombian Gold, thailändischen und Schweizer Sativa-Sorten  und nepalischen Indica-Sorte ist. Die Sorte ist zu etwa 75 % Sativa, liefert aber aufgrund seines hohen CBD-Anteils nicht das starke zerebrale High der Sativa-Sorten. Das Standardverhältnis von CBD zu THC liegt bei Harlequin bei 5:2. Messungen zufolge verfügt es über einen THC-Anteil im Bereich von 4 % bis zu 10 % und einen CBD-Anteil von 6 % bis zu 15 %. Die Sorte hat für ihren CBD-Gehalt in der Knospe und in der konzentrierten Form zahlreiche Cannabis Cup-Auszeichnungen gewonnen.

Die Pflanze verfügt über enge, dichte Knospen mit mittelgrünen Blättern und Stempeln, deren Farben von orange bis leuchtend rot sein können. Sie wird gewöhnlich von klebrigen, weißen Trichomen bedeckt und wenn sie richtig getrocknet werden, riechen die Knospen moschusartig. Bei der Verbrennung haben die Blumen einen holzigen Duft und einen Geschmack von Mango und Zitrusfrüchten.

Aufgrund ihres geringen THC-Gehalt und dem hohen CBD-Gehalt wird Harlequin wahrscheinlich kein besonderes High erzeugen. Allerdings kann sie die Stimmung heben, für eine abgeklärte Gesinnung sorgen und Ängste erleichtern. Darüber hinaus berichteten einige Konsumenten, dass ihr Fokus verbessert wurde.

Harlequin ist am besten für die Schmerzlinderung bei milden und chronischen Erkrankungen bekannt. Sie kann aufgrund ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften bei Schmerzen helfen. Die Sorte kann auch beim Beseitigen von Übelkeit helfen. Aufgrund der Abwesenheit eines starken Highs kann zu jeder Tages- oder Nachtzeit verwendet werden.

Harlequin ist eine reine Klon-Sorte, sodass Züchter Schnittgut von einer reifen und gesunden Pflanze erhalten müssen. Es gibt Unternehmen, die behaupten, Saatgut zu verkaufen, doch diese sollten mit Argwohn behandelt werden, da die Züchter der Sorte erklären, nie Samen ausgegeben zu haben.

Der Anbau ist jedoch relativ einfach. Der Außenanbau benötigt Sonnenlicht und Temperaturen zwischen 70 und 80 Grad Celsius. Allerdings müssen die Züchter wachsam sein, da die Sorte nicht besonders widerstandsfähig gegen Insekten oder Schädlinge ist. Die Pflanzen weisen eine typische Indica-Form auf, sodass sie sich für den Innenanbau eignet. Die Pflanzen blühen normalerweise 9 bis 10 Wochen, doch wenn sie länger gelassen werden, kann sich der THC-Wert erhöhen. Die Sorte produziert einen durchschnittlichen Ertrag.

In den letzten Jahren hat sie aufgrund der gesundheitlichen Vorteile von CBD viel Aufmerksamkeit erhalten, und dies machte Harlequin zu einer besonders beliebten Sorte. Sie liefert ein leichtes High, kann aber in einer Reihe von Situationen verwendet werden und das High dauert nicht lange.

 

Neuste Cannabis-Nachrichten